Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Bundesweiter Vorlesetag 2019

"Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt" - Vorlesetag in der Kita Gießmannsdorf

Heute zum bundesweiten Vorlesetag bin ich in der Kita "Waldwichtel" in Gießmannsdorf.

Diese Einrichtung hat eine Kapazität von 40 Kindern.Es werden Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt betreut.
Die Kita ist ein rekonstruiertes Schulgebäude, welches 1975 zu einer Kita umgebaut wurde.
Im Jahr 2016 wurden umfangreiche Umbaumaßnahmen durchgeführt. Alle, für die Kinder zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten, befinden sich jetzt auf einer Etage.
Unter dem Motto "Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist", wurde die Kita "Waldwichtel"seit 2017 in das Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur Förderung der sprachlichen Entwicklung aufgenommen.

Der Bundesweite Vorlesetag will ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Vorlesen setzen und so Freude am Lesen wecken. Die Vorleser an diesem Aktionstag zeigen mit viel Leidenschaft, ehrenamtlich und unentgeltlich, wie schön und wichtig Vorlesen ist.

Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen. Und ich konnte erfahren wie wissbegierig Kinder im Alter von drei bis sechs sind. Teilweise wurde ich von ihnen so umringt,  dass es mir schon schwer fiel den Text lesen zu können.

Vielen Dank an das Team der Kita für diesen eindrucksvollen Vormittag!

5 Punkte-Plan

5-Punkte-Plan zur Landtagswahl Brandenburg 2019

Kathrin Dannenberg & Sebastian Walter stellen fünf Punkte vor, die sie unmittelbar nach der Wahl politisch umsetzen werden.

Gemeinsam für unsere Lausitz - Imagefilm zur Landtagswahl 2019 in Brandenburg

Gemeinsam für unsere Lausitz - Landtagswahl Brandenburg 2019

Credits:
Redaktion & Regie: Johannes Klemt
Kamera: Johannes Klemt & Jan Schirrholz
Postproduktion: Johannes Klemt
Eine Produktion von www.Kameramensch.de
im Auftrag von DIE LINKE - Landesverband Brandenburg


Kathrin Dannenberg und Sebastian Walter sind das Spitzenkandidaten-Duo für DIE LINKE Brandenburg. Gemeinsam mit den Direkt-Kandidat*innen der Lausitz haben sie klare Ziele für die Entwicklung dieser Region. Aus Überzeugung sozial!
Mit: Ringo Jünigk, Anke Schwarzenberg, Matthias Loehr, Birgit Kaufhold, Torsten Richter und Stefan Ludwig

 

Wer sind Kathrin Dannenberg und Sebastian Walter?
Adobe InDesign 14.0 (Macintosh)
Kathrin Dannenberg, Birgit Kaufhold, Matthias Loehr, Ringo Jünigk, Anke Schwarzenberg, Torsten Richter, Stefan Ludwig

Buchlesung mit Petra Pau am 19.08.2019 in Lübbenau, Haus der Harmonie, Str. der Jugend 34

Petra Pau "Gottlose Type Meine unfrisierten Erinnerungen"

Petra Pau

1998 errang sie ein Bundestagsmandat im Berliner Wahlkreis „Mitte/Prenzlauer Berg“ gegen namhafte Mitbewerber.
Damit hatten nicht einmal die eigenen Parteistrategen gerechnet … Derweil hat sie den Bundestag aus verschiedenen Perspektiven gesehen: mit hilfreichen Fraktionen, als Einzel-Abgeordnete ihrer Partei, als überparteiliche Vizepräsidentin.
In nunmehr 16 Jahren Mitgliedschaft im Parlament hat Petra Pau viel erlebt, das sie hier in Anekdoten erzählt. Eher heitere, wenn sie auf dem Weg zu einem Fototermin beinah im Gefängnis landet oder die verbannte Clara Zetkin in den Reichstag holt. Eher ernste, wenn sie das Inkrafttreten von „Hartz IV“ oder die Gefühle bei einem Besuch in der Kölner Keupstraße nach dem NSU-Desaster schildert. Hinzu kommen überraschende Geschichten, etwa über ihren Sieg beim großen Bibel-Test im ZDF oder über seltsame Freundschaften mit MdB der CSU und der FDP.

Brandenburg ist unser Zuhause

„Ums Ganze“ – Brandenburger LINKE. stellt Wahlkampagne zur Landtagswahl vor

Im Potsdamer Lustgarten startete DIE LINKE. Brandenburg heute ihre Landtagswahlkampagne und stellte die ersten Großflächen und Themenplakate vor.

„Wir haben viel vor. Wir wollen Brandenburg gemeinsam mit den Menschen gestalten, die hier leben. Es geht uns nicht ums Kleinklein, es geht ums Ganze!“

„Brandenburg ist unser Zuhause – wir leben gern hier. Aber wir wollen, dass alle Menschen hier gut leben können, ob in der Uckermark oder in der Lausitz, egal ob sie in Potsdam oder in Damaskus geboren sind – wir streiten für gleichwertige Lebensverhältnisse für alle!“, sagte Kathrin Dannenberg.

„Freiheit ist nicht zuerst die Freiheit der Märkte – die Freiheit, für die wir kämpfen, meint soziale Sicherheit, die Freiheit von Existenzängsten, die Freiheit für jeden, so zu sein, wie er es möchte. Wir wollen ein Land der Solidarität und des Miteinanders.“, ergänzte Sebastian Walter. #ltwbb #umsganze

Ben Gross Photography

2. Tagung des 6. Parteitags

Am 15. Juni 2019 wird die 2. Tagung des 6. Landesparteitags der LINKEN Brandenburg stattfinden. Tagungsort ist das "Holiday Inn Berlin Airport Conference Centre" in Schönefeld (Landkreis Dahme-Spreewald). Inhalt des Landesparteitags wird die Diskussion und Verabschiedung des Wahlprogramms für die Landtagswahl 2019 sein.

Hier der Programmentwurf

Einladung zur Tour " Wem gehört das Land?"

Der Kommunal- und Europawahlkampf geht für uns in die heiße Phase. Dieser Wahlkampf ist für uns von doppelter Bedeutung. Zum einen wollen wir als LINKE natürlich auch in den kommenden fünf Jahren die Entwicklung unserer Kreise, Städte und Gemeinden maßgeblich mitbestimmen - zum anderen wird das Wahlergebnis Ausgangsbasis für einen hoffentlich erfolgreichen Landtagswahlkampf. Es geht um nicht weniger als die Frage, in welchem Land wir ab dem 1. September leben wollen.

Mit der Tour werden wir unserem Ansatz, den Menschen zu zuhören und ihre Probleme ernst zu nehmen, in die Realität umsetzen.

Ihr findet unser mobiles Wohnzimmer am 22.05.2019 ab 15.00 Uhr auf dem Markt in Senftenberg. Mit dabei ist unser Spitzenteam Kathrin Dannenberg und Sebastian Walter.

Zur Lage der Kommunen

Zur Lage der Kommunen - Kathrin Dannenberg - Landtagsplenum Mai 2019

Am 26. Mai finden in Brandenburg Kommunalwahlen statt - zeitgleich zu den Wahlen zum Europaparlament. Anlass für DIE LINKE, sich bei einer Aktuellen Stunde im Landtag mit der Lage der Kommunen zu beschäftigen. Wie steht es um die Demokratie auf lokaler Ebene? Was bedeutet die Debatte um die Grundsteuerreform für die Kommunalfinanzen? Und was kann die Landesebene tun, damit die Städte und Gemeinden in Brandenburg stark bleiben? Die stellv. Fraktionsvorsitzende Kathrin Dannenberg fasst die Kernpunkte zusammen.

Tag der Kinderbetreuung am 13.05.2019

Auch ich werde an diesem Tag in meinem Wahlkreis unterwegs sein

Liebe Kita-Fachkräfte und Tageseltern,

als bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Landtag Brandenburg gehört für mich eine gute Bildung unserer Kinder zu den zentralen politischen Schwerpunkten. Der Grundstein wird bereits in frühen Jahren gelegt – darum ist mir eine qualitativ hochwertige frühkindliche Bildung besonders wichtig.

 

 

Wir wollen:

● mehr und gut qualifizierte Erzieher*innen. Wir sorgen für eine weitere Verbesserung der Betreuung vom Hort bis zur Kita!

● Kita-Leitungen entlasten und Erzieher*innen mehr Zeit für die individuelle Förderung der Kinder, Vor- und Nachbereitung, Elternarbeit und Diagnostik einräumen.

● die Arbeit in multiprofessionellen Teams, z. B. unter Einbeziehung von Logopäd*innen, Physiotherapeut*innen und weiteren Spezialist*innen ausbauen.

● die vollständige Beitragsfreiheit der Brandenburger Kitas schnellstmöglich umsetzen.

● ein grundlegend neues und transparentes Kita-Gesetz, das den längeren Betreuungszeiten

ebenso gerecht wird wie den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kinder.

● die Kommunen bei der Neuschaffung von Kita-Plätzen unterstützen.

● eine kostenfreie und vergütete Ausbildung für Erzieher*innen durchsetzen. Aufgrund des gestiegenen Bedarfes werden wir die staatliche Ausbildung an den Oberstufenzentren stärken und flächendeckend umsetzen.

● die Kitas personell so ausstatten, dass die Betreuungsqualität auch bei längeren Betreuungszeiten durchgängig gesichert werden kann.

Dies ist aber noch lange nicht genug: ich werde auch in Zukunft weiter für Sie und an Ihrer Seite kämpfen: Dafür, dass sich die Verhältnisse immer weiter verbessern.

Denn Kinder sind unsere Zukunft.

Hier ein kurzer Bericht

Tag der Pflege am 12.Mai 2019

Wir danken den vielen Pfleger*Innen und Pflegenden für ihre aufopferungvolle Arbeit!

 

Soziale Ungerechtigkeit macht krank. Als Folge eines starken Konkurrenzdrucks nehmen nicht nur psychische Erkrankungen zu. Generell gilt: Wer arm ist, ist häufiger krank und stirbt früher! Die Gesundheitsreformen der letzten Regierungen haben die Ungerechtigkeit im Gesundheitssystem verschärft. Unternehmen wurden entlastet, Versicherte müssen allein für steigende Kosten aufkommen.

Gleichzeitig machen Pharmaindustrie und Krankenhauskonzerne Milliardenprofite mit Versichertengeldern. Gesetzliche Krankenkassen müssen miteinander konkurrieren, dabei müssten der Bedarf und die Versorgung im Mittelpunkt stehen. Leistungen wurden gekürzt, Zuzahlungen und Zusatzbeiträge für die Versicherten eingeführt. Wer heute krank wird, muss oft tief in die Tasche greifen. Allein der Zahnersatz kann zur Existenzfrage werden. In Krankenhäusern gibt es viel zu wenige Pflegekräfte. Seit Jahren werden dringend notwendige Investitionen in den Krankenhäusern zurückgehalten.

Wir wollen ein solidarisches, gerechtes und barrierefreies Gesundheitssystem, in dem die Versorgung der Patientinnen und Patienten im Mittelpunkt steht. Gesundheit darf nicht weiter zu einem Markt verkommen, auf dem die Profite mehr zählen als die Menschen: Statt immer weiter zu privatisieren, muss Gesundheit als Teil des Sozialstaats öffentlich organisiert werden. Die Ökonomisierung des Gesundheitswesens steht nicht nur einer guten Versorgung, sondern auch guten Arbeitsbedingungen der Beschäftigten entgegen. Wir setzen auf eine solidarische Gesundheitsversicherung, in die alle einzahlen. Die Zwei-Klassen-Medizin wollen wir überwinden.

„Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!“

 

Am heutigen 8. Mai jährt sich zum 74. Mal der Tag der Befreiung vom Faschismus, der auch das Ende des II. Weltkriegs auf europäischem Boden markiert. Dazu erklären die Spitzenkandidat*innen der Brandenburger LINKEN zur Landtagswahl 2019, Kathrin Dannenberg und Sebastian Walter:

Das Andenken an jene wachzuhalten, die Europa und Deutschland unter Einsatz ihres Lebens vom Joch des Faschismus befreiten, hat an Wichtigkeit nichts verloren. In einer Zeit, in der menschenverachtende und rassistische Ideologien wieder um sich greifen, in der wieder Politik gemacht wird, indem Menschengruppen und Nationalitäten gegeneinander ausgespielt werden, ist es elementar, daran zu erinnern, wohin solches Denken und Handeln führt.

In Brandenburg haben wir den 8. Mai bereits zum Gedenktag gemacht. Wir werden uns dafür einsetzen, dass der 75. Jahrestag der Befreiung, der 8. Mai 2020, einmalig auch gesetzlicher Feiertag wird, um dieses besondere Jubiläum würdig begehen zu können.

Unser Dank gilt heute den Alliierten und insbesondere den sowjetischen Soldaten, die im Kampf ihr Leben ließen. Deswegen sehen wir es als besondere Aufgabe unseres Landes an, die sowjetischen Ehrenmale und Kriegsgräberstätten im Land dauerhaft in einem würdigen Zustand zu erhalten. Wir wollen, dass Land und Kommunen hier gemeinsam die Verantwortung übernehmen. Die Erinnerungskultur wachzuhalten, ihr im Geschichtsunterricht und in der Debatte mit nachfolgenden Generationen ausreichend Raum zu gewähren, ist uns dauerhafte Verpflichtung. Damit von deutschem Boden nie wieder ein Krieg ausgeht!

 

Gute Arbeit, gute Löhne – hier und in Europa!

 

Am 1. Mai gehen wieder viele Menschen bundesweit auf die Straße – für gute Arbeit und gute Löhne. Auch die Brandenburger LINKE wird an vielen Orten in Brandenburg präsent sein. In Frankfurt (Oder) lädt sie im Rahmen des Brückenfestes zum landesweiten Wahlkampfauftakt für die Kommunal- und Europawahl ein.

"Jede*r dritte Brandenburger*in arbeitet noch immer im Niedriglohnsektor. Arbeit, von der man leben kann, muss endlich wieder selbstverständlich werden in unserem Land. Dafür werden wir am 1. Mai wieder auf die Straße gehen, gemeinsam mit vielen Brandenburger*innen!", sagt Sebastian Walter, Spitzenkandidat der LINKEN zur Landtagswahl 2019. Als Regionalgeschäftsführer des DGB ist er täglich mit diesen Themen befasst und im Dialog mit den abhängig Beschäftigten im Land.

Kathrin Dannenberg, Spitzenkandidatin der LINKEN zur Landtagswahl 2019, ergänzt: "Es geht nicht allein um gute Löhne. Gute Arbeitsbedingungen müssen auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Kinderbetreuung und der Pflege Angehöriger im Blick haben. Darum geht es jeden Tag – aber ganz besonders am 1. Mai."

DIE LINKE ruft deshalb alle Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, sich an den Maikundgebungen und Demonstrationen im Land zu beteiligen.

Kathrin Dannenberg und Sebastian Walter sind den ganzen Tag auf Maiveranstaltungen in Brandenburg unterwegs. Ca. gegen 16.45 Uhr werden sie gemeinsam beim Brückenfest in Frankfurt (Oder) auf der Bühne stehen. Das Brückenfest ist gleichzeitig der offizielle Auftakt für die heiße Wahlkampfphase der LINKEN im Land. Als weitere Gäste werden unter anderem der Frankfurter Oberbürgermeister der LINKEN, René Wilke, der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Bundestag, Dietmar Bartsch, und der Brandenburger Europakandidat der LINKEN, Helmut Scholz, erwartet.

Ostermarsch in Cottbus

Vierter Ostermarsch in Cottbus:

DIE LINKE ist dabei.

Unsere Osterbotschaft ist Abrüstung und Diplomatie.
Wer wie die Bundesregierung zulässt, dass deutsche Waffen im großen Stil verkauft werden,
wer aufrüstet wie viele andere Staaten, der nimmt in Kauf, dass Konflikten gewaltsam begegnet wird,
der nimmt in Kauf, dass Menschen sterben!

Wir wollen keinen Krieg. Wir wollen Frieden!

Vor Ort für ein soziales Brandenburg

DIE LINKE. Brandenburg hat heute in Potsdam ihre Kommunalwahlkampagne gestartet. Mit ca. 1.900 Kandidat*innen kämpft die Partei ab sofort um Mandate in den Kreistagen, Stadtverordnetenversammlungen und Gemeindevertretungen.

"Auch wenn die Situation in den brandenburgischen Kommunen sehr unterschiedlich ist – Themen wie gute Bildung, bezahlbare Mieten und ein attraktiver öffentlicher Nahverkehr sind in allen Regionen des Landes wichtig. Gemeinsam mit unseren kommunalen Kandidat*innen kümmern wir uns vor Ort um die Probleme der Menschen", sagte Kathrin Dannenberg, Spitzenkandidatin der LINKEN zur Landtagswahl, bei der Vorstellung der Kampagne im Potsdamer Lustgarten.

"Um gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen des Landes zu entwickeln, braucht es eine enge Zusammenarbeit zwischen den Kommunen und dem Land. Dafür steht DIE LINKE. – in Verantwortung auf Landesebene aber auch in den Kreisen, Städten und Gemeinden", betonte Sebastian Walter, ebenfalls Spitzenkandidat der LINKEN zur Landtagswahl 2019.

Ab dieser Woche werden die Plakate landesweit an den Laternen zu sehen sein.

Tag der offenen Tür im Landtag

 

Puh, der Tag der offenen Tür neigt sich langsam dem Ende entgegen. Zeit für ein erstes Fazit: Es war richtig was los. Hunderte Tüten mit Infomaterial haben wir verteilt, hunderte BürgerInnen haben sich die Ehrenamtsausstellung der Arbeiterwohlfahrt Potsdam und die Ausstellung über die "Kinder von Golzow" angeschaut und dutzende Kinder von heute haben unsere Buttonmaschinen heißlaufen lassen.

Unsere Abgeordneten standen für Gespräche zur Verfügung und haben sich mit Lob, Kritik und Fragen auseinandergesetzt. Spaß hat's gemacht. Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Informations- und Erfahrungsaustausch zu den speziellen Aufgaben der verschiedenen kommunalen Ebenen

Zum Abschluss des kommunalpolitischen Forums in Erkner stand ich zusammen mit anderen langjährigen "Kommunalos" allen Teilnehmenden Rede und Antwort.

Das Forum ist eine tolle und wichtige Institution um Kommunalpolitiker zusammen zu bringen, Gemeinsamkeit zu erzeugen und Angehende fit für ihr neues Amt zu machen.

Man sagt ja immer, die Kommunalpolitik sei die "Königsdisziplin der Demokratie", weil dort Politik für die Bürgerinnen und Bürger direkt erfahrbar ist. Für uns als Linke ist es immer wichtig nah am Menschen und an ihren Problemen zu sein. Nicht zuletzt deswegen bin ich gerne in der SVV Calau und im Kreistag OSL.

Funkengarde des KCA 48 e.V.
Solistinnen der Kreismusikschule OSL
Stefan Ludwig Minister für Justiz, Europa und Verbraucherschutz

FrühLINKSempfang der Partei DIE LINKE.OSL

"Kommunalpolitik - ich mache mit!"

 

Der FrühLINKSempfang der Partei DIE LINKE.OSL stand in diesem Jahr ganz im Sinne der kommenden Kommunalwahl.

 

  • Wie können wir kommunale Politik bürgernah gestalten?
  • Warum sollte ich wählen gehen?
  • Was ist kommunale Politik?

 

Als Gesprächspartner standen Stefan Ludwig, Minister für Justiz, Europa und Verbraucherschutz und ich als Spitzenkandidatin Rede und Antwort.

 

 

In lockerer Runde gab es interessante Gespräche. Umrahmt wurde der Abend von der Funkengarde des Karnevalvereins Annahütte und Solistinnen der Kreismusikschule OSL.

 

Politik zum Anfassen - mit Landtagskandidat*innen ins Gespräch kommen

Unsere Landtagskandidaten Torsten Richter (WK 39), Kathrin Dannenberg (Spitzenkandidatin WK 40) und Ringo Jünigk (WK39)

In Vorbereitung auf die Landtagswahlen am 01. September 2019 diskutierten Senior*innen und Schüler*innen des Landkreises OSL mit den Landtagskandidat*innen über Fragen und Probleme zu verschieden Themen in einer offenen Gesprächsrunde. Unter anderem ging es um Themen wie ärztliche Versorgung, Bildungschancen, Digitalisierung und Mobilität. Der Vorsitzende des Kresschülerrates bemängelte, dass die Vertreter+innen des Kreisschülerrates oft aufgrund der schlechten Verbindung nicht an Sitzungen teilnehmen können. Auch ist er der Meinung, dass Politik für junge Leute attraktiver gemacht werden sollte.

Auf die Abschlussfrage: Wenn es DIE LINKE nicht gäbe, in welcher Partei wären Sie dann? - antwortete ich: Ich würde eine neue Linke gründen!

Gute Kitas: Eltern stärken, Qualität verbessern, Fachkräfte gewinnen

Der Bildungsausschuss des Landtages hat heute einstimmig dem Gesetzentwurf der rot-roten Koalition zur Umsetzung des Gute-Kita-Gesetzes zugestimmt. Dazu erklärt die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Kathrin Dannenberg:

Unser Gesetz wird vor allem Familien mit geringem Einkommen und Alleinerziehenden zugutekommen – insgesamt entlasten wir 43.000 Kinder. Zusammen mit der Beitragsfreiheit im Vorschuljahr fallen ab dem Sommer für fast 70.000 Kinder keine Kita-Gebühren mehr an – das ist etwa jedes dritte Kind. Geringverdienende müssen für die Beitragsbefreiung künftig keine Anträge mehr stellen.

Darüber hinaus wird die Elternbeteiligung weiter ausgebaut. Künftig sollen Elternbeiräte auf Kreisebene gewählt werden, ihre Mitspracherechte werden ausgeweitet.

Außerdem wollen wir künftig mehr Fachkräfte gewinnen und längere Betreuungszeiten finanzieren.

Es ist vollbracht! Der Landtag Brandenburg hat soeben das erste Paritégesetz in Deutschland beschlossen.

Heute wurde im Landtag Brandenburg das erste #Paritégesetz  beschlossen, das mehr Partizipation von Frauen in der Politik ermöglicht.

 

 

Landesvertreter*innenversammlung am 26./27.01.2019

Die Landesvertreter*innenversammlung hat soeben Sebastian Walter und mich

auf die Listenplätze 1 und 2 gewählt.

Ich bedanke mich ganz herzlich für das Vertrauen, dass mir von

den Genoss*innen entgegengebracht wurde.

Ich trete an für ein kostenfreies Mittagessen,

kostenfreie Schülerbeförderung und beitragsfreie Kitas.

Denn Bildung darf niemals vom Geldbeutel der Eltern abhängen.

#ltwbb19 #dielinke #wirfüralle #Brandenburg

1. Kreisparteitag 2019 in Senftenberg

DIE LINKE.OSL traf sich am 19. Januar 2019 in Senftenberg in der Aula der Bernhard-Kellermann-Oberschule zum Kreisparteitag und diskutierte das Wahlprogramm für die Kommunalwahlen im Mai. Nach wenigen Änderungsanträgen sind diese nun verabschiedet worden und wir haben ein überzeugendes  Wahlprogramm auf den Weg gebracht. Außerdem wurden die Listen für die Wahlen im Mai 2019 beschlossen. Wir sind für das Wahljahr 2019 sehr gut aufgestellt. Wir wünschen allen Genossen und Genossinnen einen spannenden und erfolgreichen Wahlkampf. In der Sonderausgabe des Rotkehlchens zur Wahl werden  alle Kandidaten und Kandidatinnen vorgestellt.

Redebeitrag zum Gesetzentwurf von SPD und Linken zum Sportstärkungsgesetz

340.000 Mitglieder in über 3.000 Vereinen Landessportverbänden – der Landessportbund ist die größte zivilgesellschaftliche Organisation in Brandenburg. Damit kommt dem Sport eine besondere Verantwortung zu, um soziale Werte wie Fairness, Toleranz und Selbstkontrolle zu vermitteln. Diese Rolle stärkt der Landtag, indem er die Sportförderung mit um 2 Mio. Euro auf 19 Mio. Euro jährlich erhöht. Außerdem richtet das Land die Stelle eines Sportbeauftragten ein und stellt mehr Geld für den Ausbau von Sportplätzen und Turnhallen zur Verfügung. Die Sportexpertin der LINKEN, Kathrin Dannenberg, setzt sich für diese Maßnahmen ein.

Kreisparteitag DIE LINKE. OSL am 10. November 2018

Vertreter*innen zur Aufstellung der Landes- und Europaliste gewählt

DIE LINKE.OSL traf sich heute in Großräschen und diskutierte die Kommunalpolitischen Leitlinien für die Kommunalwahlen im nächsten Jahr. Nach diversen Änderungsanträgen sind diese nun verabschiedet worden und die Arbeit zum Kommunalwahlprogramm kann beginnen! In Workshops zu den Themen Bildung, Sport, Kultur, Mobilität, Gesundheit, Wirtschaft und Energie wurden wichtige Themen zum Kreiswahlprogramm gesammelt. 

Außerdem wurden 4 Vertreter*innen für die Landesvertreter*innenversammlung zur Aufstellung der Liste für die Landtagswahl 2019 und 2 Vertreter*innenfür die Aufstellungsliste zur Wahl der Europaliste der Partei DIE LINKE. gewählt.

Unsere Vertreter*innen für die Landesvertreterversammlung sind: Dagmar Hensel-Winzer, Diana Tietze, Viola Weinert und Mario Dannenberg. 

Unsrere Vertreter*innen für die Europaliste sind: Kathrin Dannenberg und Ringo Jünigk

Kein AfD-Maulkorb für LehrerInnen!

Am 23. Oktober will die Brandenburger AfD-Landtagsfraktion ihr „Neutrale Schulen Brandenburg“ genanntes Meldeportal gegen LehrerInnen online schalten. Dazu erklärt die bildungspolitische Sprecherin der LINKEN im Landtag, Kathrin Dannenberg: Die AfD ignoriert die breite gesellschaftliche Kritik an ihren Meldeportalen. Viele Eltern und Schüler, Verbände und Verantwortliche in der Politik reagieren ablehnend gegen diese Form der Denunziation. Gut, dass es jetzt neben anderen Protestformen auch die Gegenpetition mit dem Titel „Mein Lehrer fetzt“ gibt.

Mit ihrem Meldeverfahren will die AfD Persönlichkeitsrechte und staatliche Kontrollmechanismen aushebeln. Dies soll hinter dem Rücken der angeschuldigten LehrerInnen erfolgen, ohne Möglichkeit einer Anhörung – und vorbei am offiziellen Beschwerde-Weg, der über Klassen- oder Vertrauenslehrer und Schulleitung bis hin zur Schulaufsicht verläuft. Deshalb ist es nur zu begrüßen, dass auch das Land Brandenburg angekündigt hat, diese Plattform rechtlich prüfen zu lassen und, wenn nötig, Lehrkräfte juristisch zu unterstützen.

Direktkandidatin zur Landtagswahl 2019 aufgestellt

Direktkandidatin im Wahlkreis 40 aufgestellt

Mit meiner gestrigen Aufstellung als Direktkandidatin für den Wahlkreis 40 machte DIE LINKE den Auftakt für die Landtagswahl 2019. Ich erhielt 100 % der gültigen Stimmen und danke den Genossinnen und Genossen für ihr Vertrauen. Die Aufstellung der Kandidaten in den Landtagswahlkreisen 38 und 39 findet am 17. 10.2018 und am 24.10.2018 in Lauchhammer und Senftenberg statt.

Brandenburg beschließt beitragsfreies Kitajahr

Eltern von 25 000 Eltern müssen künftig keine Kitagebühren mehr bezahlen: Der Landtag hat die Beitragsfreiheit für das letzte Jahr vor Schulbeginn beschlossen.

Die Eltern von rund 25.000 brandenburgischen Kindern müssen künftig keine Kitagebühren mehr bezahlen. Der Landtag in Potsdam beschloss am Mittwoch Beitragsfreiheit für das letzte Jahr vor Schulbeginn. Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) sprach wie auch Vertreter der mitregierenden Linken von einem guten Tag für Kinder und Familien in Brandenburg. Das Gesetz sei im parlamentarischen Verfahren gegenüber der ursprünglichen Version nochmals verbessert worden. Die Neuregelung tritt zum 1. August in Kraft.

Alle Kita-Träger sollen ab August für das letzte Jahr monatlich 125 Euro pro Kita-Platz vom Land erhalten. Ursprünglich war eine Pauschale von 115 Euro vorgesehen. Das Land will dafür jährlich knapp 46 Millionen Euro bereitstellen.

Brandenburg will Kita-Träger entschädigen

Mit der Neuregelung und dem aufgestockten Pauschalbetrag werden den Angaben zufolge knapp 60 Prozent aller Kita-Träger die bisher über die Elternbeiträge finanzierten Kosten komplett erstattet bekommen. Viele bekämen sogar mehr Geld, als sie durch die bisherigen Elternbeiträge bekommen. Über die Verwendung der Mittel können die Träger selbst entscheiden. Ziel der Pauschalregelung ist es den Angaben zufolge, Kommunen mit niedrigen Beiträgen nicht durch eine genaue Abrechnung zu bestrafen.

Herzlich willkommen!

Nachrichten der Fraktion DIE LINKE im Landtag Brandenburg

LINKENfest in Lübbenau

Fest der Linken mit Dietmar Bartsch & Kathrin Dannenberg

Beim Moma Frühstücksfernsehen

"Wir müssen schauen wie wir die einzelnen Schulen in den einzelnen Regionen stärken können", so Kathrin Dannenberg, Die Linke, Spitzenkandidatin Landtagswahl Brandenburg.

Hier das Interview

Die Wahlarena aus Potsdam

Hier noch einmal zum Amschauen!

Vor Landtagswahl in Brandenburg: Die Wahlarena live aus Potsdam

Hier das Interview von mir und Jung & Naiv

90 Sekunden mit Kathrin Dannenberg: Zum Thema Bildung
90 Sekunden mit Kathrin Dannenberg: Zur Gesundheitsversorgung

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte
Am Alten Markt 9 14467 Potsdam

2.Platzverweis für Höcke

Unser Wahlprogramm zur Landtagswahl!

Wir zeigen Höcke, Kalbitz und Co. die rote Karte

Ich bin heute hier, weil die Stimmung, die die AfD versucht, diesem Lande zu vergiften, eine starke Gegenöffentlichkeit braucht. Die Antwort heißt immer Miteinander und nicht Gegeneinander. Aber Höcke, Kalbitz & Co. haben zur Genüge gezeigt, dass ihnen einfache Antworten reichen, um die Menschen für dumm zu verkaufen. Wir wollen zeigen, dass es eine Bundesrepublik gibt, die nicht auf Ausgrenzung baut, und die die Menschen mitnimmt. Klar muss man dafür noch einiges tun. Aber eins gilt: Rassismus hat darin keinen Platz!

Linksdruck Newsletter

Linksdruck Juni Teil 1

Rede auf dem Bundesparteitag in Bonn 22./23./24.02.2019

Auf dem Bundesparteitag der Partei DIE LINKE habe ich die Generaldebatte eröffnet.

Wir haben mit den Linken Brandenburg in den letzten 10 Jahren vieles erreicht.

Darauf bin ich stolz.Aber: wir sind noch lange nicht fertig!

Kinderarmut - ein Film zum Nachdenken

Wissenschaftler widerspricht Mainstream – Bildung ist keine Garantie für Aufstieg

Foto: Wolfgang Schmidt

DÜSSELDORF. Um Armut zu bekämpfen, ist gute Bildung zwar ein Weg, aber nicht die alleinige Lösung, sagt der Armutsforscher Professor Christoph Butterwegge und widerspricht damit vielen Mainstream-Experten.

Mehr nachzulesen hier:

Bürgerbüro Kathrin Dannenberg, MDL, DIE LINKE

Kommen Sie gern vorbei in die Töpferstraße 9/10 in Calau.

Geöffnet:

Montag 10 - 16 Uhr
Mittwoch 10 - 17 Uhr
Donnerstag 10 - 17 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Die Fraktion DIE LINKE im Landtag Brandenburg

Bild: Linksfraktion im Landtag Brandenburg